Bildende Kunst

Kunst ist Leben, Leben ist Kunst.

Heute vor 25 Jahren starb Jospeh Beuys. Er ist immer noch sehr bekannt, aber nur wenige beschäftigen sich wirklich mit seiner Kunst und seinen Denkanstößen. „Beuys war kein Selbstdarsteller, sondern Darsteller seiner eigenen Ideen“, sagt Beuys-Forscher Benjamin Dodenhoff im WDR-Interview. Darin erklärt er, inwiefern Beuys Arbeitsweise prägend war und wieso der „erweiterte Kunstbegriff“ noch immer bedeutsam ist.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s