Kulturpolitik allgemein, Theater

Es geht auch anders – na bitte!

Da die meisten Theater derzeit mit Einsparungen von sich reden machen, hier mal eine ganz andere Meldung: Heute ist ein neues Probenzentrum für die Württembergischen Staatstheater in Stuttgart übergeben worden. Sechs Probebühnen stehen künftig in der umgebauten ehemaligen Fabrik eines Autozulieferers für Oper und Schauspiel zur Verfügung. Kostenpunkt der Um- und Ausbauten: Knapp 29 Millionenen Euro. Eine bemerkenswerte Meldung in Zeiten der Sparhaushalte. „Das Flaggschiff der baden-württembergischen Theaterszene findet nun perfekte Arbeitsbedingungen vor“, durfte Baden-Württembergs Kunstminister Peter Frankenberg (CDU) daher in einer Pressemitteilung zu recht verkünden.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s