Kulturpolitik allgemein

Ost-Bundesländer geben mehr für Kultur aus als Westländer

Erstaunliches Ergebnis: Die Flächenländer im Osten der Republik (allen voran Sachsen und Thüringen) geben mehr Geld für Kultur aus als die Flächenländer im Osten. Dies geht aus dem Kulturfinanzbericht 2010 hervor, den das Statistische Bundesamt alle zwei Jahre veröffentlicht. In absoluten Zahlen liegen die einwohnerstarken Bundesländer natürlich in der Statistik vorne. Pro Kopf gerechnet ergibt sich aber ein anderes Bild. Demnach haben die West-Flächenländer im Jahr 2007 (neuere Zahlen liegen noch nicht vor) nur 76,87 Euro pro Einwohner aufgewendet. In den Ost-Flächenländern waren es dagegen 119,35 Euro. Unangefochten an der Spitze liegen aber die Stadtstaaten (Berlin, Hamburg und Bremen) mit 164,27 Euro pro Nase.

Zur Kritik an der öffentlichen Präsentation des Kulturfinanzberichts durch das Statistische Bundesamt gibt es mehr Infos auf dem Blog Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s